Ein Roadtrip entlang der Côte d'Azur

Es kommt selten vor, dass ich ein Ort mehrere Male besuche, es sei denn ich bin so begeistert und fühle mich heimisch. Zu diesen Orten zählen neben dem Norden, dem Saarland und Neuseeland, die Côte d’Azur in Frankreich. Warum? Ganz einfach: Die Gegend ist atemberaubend, die Leute sind so freundlich und das Essen, mhmm. "Je voudrais un café noir et un croissant, s'il vous plaîte!". Seitdem ich im Sommer 2012 einen 6 wöchentlichen Sprachkurs in Nizza gemacht habe, träume ich von einem hübschen kleinen Ferienhaus an der Küste von Èze zu kaufen, direkt an den Klippen. Sechs Jahre später bin ich immer noch 200.000 € von meinem Traum entfernt, dafür hatte ich aber die Chance diverse Ferienhäuser zu testen und dir jetzt viele tolle Tipps zu geben, wie du die Côte d’Azur unsicher machen kannst OHNE Unmengen an Geld herauszuschleudern.

Alles was du für deinen Sommer, Sonne, Strand und Meer - Urlaub an der französischen Riviera wissen musst, bekommst du jetzt!

Psssst… Die mit Sternchen (*) gekennzeichneten Verweise sind sogenannte Provision-Links. Wenn du auf so einen Verweislink klickst und über diesen Link einkaufst, bekomme ich von deinem Einkauf eine Provision. Für dich verändert sich der Preis nicht. Ich würde dir jedoch nichts empfehlen, wovon ich selber nicht überzeugt bin. 

Inhalt

  1. Diese Orte sollten auf deine Liste

    1.1. Geheimtipp Menton

    1.2. Monaco - die Stadt der Reichen und Schönen

    1.3. Lieblingsort Nizza

    1.4. Aktivitäten in Antibes

    1.5. Tagesausflug nach Cannes

    1.6. Touristenmagnet Saint Tropez

    1.7. Cassis & die besten Strände

    1.8. Marseille

  2. So reist du an

  3. Unterkünfte und Preise

Diese Orte sollten auf deine Liste

Während meiner Reisen an die Côte d’zur habe ich viele hübsche Orte besucht. Darunter auch viele sehr bekannte, wie Cannes, Saint Tropez, Nizza und Monaco. Welche Reiseziele sich wirklich lohnen und was du dort entdecken kannst, empfehle ich dir hier. Außerdem bekommst du Tipps für die schönsten Strände, tolle Cafés, Restaurants, Crêperien und vieles mehr.

Pin mich! Ein Road Trip entlang der Côte d’Azur

Pin mich! Ein Road Trip entlang der Côte d’Azur

 

Komm an Bord!

Verpasse keine Trends zum Thema nachhaltiges Reisen, spannenden Road Trips und naturverbundenen Wanderungen. Erhalte alle Neuigkeiten aus dem Tagebuch einer Reisebloggerin, die dir Appetit auf Reisen machen.

Geheimtipp Menton

Zwischen der italienischen Grenze und Monaco, der Stadt der Schönen & Reichen liegt dieses kleine verschlafene Fischerdorf und ist ein echter Geheimtipp für das schmale Budget. Noch während ich in den letzten Zügen meines Studiums war, wollte ich unbedingt wieder zurück an die Côte d’Azur. Also habe ich eine kleine Truppe Kommilitonen zusammengetrommelt, eine Ferienwohnung* gemietet und einen wunderschönen Sommerurlaub genossen. Das praktische an einer Ferienwohnung war, dass unsere Ferienwohnung eine eigene Küche hatten und wir so jeden Abend unsere selbstgekochten Speisen mit einem französischen Wein auf dem Balkon genossen haben.

Menton ist berühmt für seine schönen Strände sowie für seine Gärten wie die Serre de la Madone, wo es seltene Pflanzen und exotische Blumen zu entdecken gibt. Im östlichen Teil der Stadt liegt die alte und hügelige Stadt, die "Vieille Ville". Mit seinen alten Fassaden und Kopfsteinpflaster können hat man glatt das Gefühl, eine Zeitreise ins Mittelalter unternommen zu haben und in einer damaligen exotischen Stadt gelandet zu sein. In der Altstadt befindet sich die Basilique Saint-Michel, welche über einen wunderschönen Glockenturm aus dem 18. Jahrhundert verfügt und die beeindruckende Fassade der La Chapelle des Pénitents-Blancs. Der schönste Spaziergang für laue Nächte führt zur Promenade entlang der Baie de Soleil und bietet einen atemberaubenden Blick auf das Meer.

Aber Achtung: ruhige romantische Nächte könnten sich schnell zu einer wilden Partynacht entwickeln. Denn im Sommer finden hier verschiedene Festivals statt. Dann wird es wuselig entlang der Promenade, überall ertönt Musik von verschiedenen kleinen Bühnen und die Tanzflächen sind überflutet. Wenn dann noch ein typisch französisches Volkslied gespielt wird, wozu alle wie wild drauf abgehen, kommt die beste Frankreich-Stimmung auf.

IMG_0256.jpg

Menton

Ein echter Geheimtipp

Monaco

Tatsächlich reizt mich ein 10 tägiger Urlaub in Monaco eher weniger, zum einen wegen der teuren Unterkünfte und zum anderen, weil alles sehr pompös und gedrungen ist. Das ist für ein Mädchen vom Lande wie mich nicht. Wenn du aber in der Nähe bist oder einen Road Trip planst, kann ich dir den freien Staat Monaco für einen Tagesausflug empfehlen.

Monaco ist geprägt durch ein hübsches, ordentliches und luxuriöses Stadtbild und so kompakt gebaut wie nur irgend möglich., damit viele Bürger der Stadt auch ein Plätzchen zum Leben finden. Es bietet nicht nur die Formel-1-Rennstraße schlechthin in Monte Carlo, sondern auch einen beeindruckenden Hafen mit einer großen Anzahl luxuriöser Yachten. Wie viel es bloß kosten mag eine eigene Yacht zu kaufen und diese im Hafen von Monaco zu parken?

Wenn du das Stadtzentrum zu Fuß erkundet hast, dann erklimme zum krönenden Abschluss am besten den Berg zum Palast von Monaco. Nicht nur die gewaltige Aussicht über die Stadt lohnt sich, sondern auch eine geführte Tour durch den Palast von Monaco. Man munkelt, dass ein Teil der Paläste für Touristen geöffnet wurden, während der andere Teil direkt immer noch von dem Fürsten bewohnt wird. Verrücktes Gefühl also, wenn man mit seiner Walking-Tour an der Brüstung steht, zum Fenster herübersieht und sich vorstellt, dass dort einer der berühmtesten Personen der Welt lebt.

Auf der anderen Seite des Berges, direkt gegenüber vom Palast befindet sich eine kleine Stadt mit verschiedenen Restaurants und Cafés, die zwar sehr hübsch, aber auch sehr teuer sind. Deshalb haben wir uns für zwei Flaschen kühles Wasser entschieden und haben uns lieber in den nahe geltenden Park mit Blick auf der mehr und weiteren teilen Monacos gesetzt. Ein Stückchen weiter befinden sich zwei weitere Highlights: zum einen die Kathedrale Notre Dame Immaculé, in der Grace Kelly damals geheiratet hat und ein Ozeanographischen Museum, das 1910 erbaut wurde und definitiv ein Besuch wert ist. Im Museum kannst du Raubtiere und tropische Fische beobachten.

Ein Tagesausflug nach Monaco lässt sich am besten im nahegelegenen Èze bei einen Abendessen mit Meerblick ausklingen lassen. Jetzt hatte ich schon erwähnt, dass ich mir Èze als Lieblingsdomizil für mein Ferienhäuschen ausgesucht habe und ich verrate dir auch warum: einer der Teilnehmer aus den damaligen Sprachkurs hatte sich zu der Zeit ein Ferienhäuschen an einer der Klippen gemietet. Nachdem man einen sehr steilen Parkplatz gefunden hatten, ging es einen abenteuerlichen schmalen Pfad die Klippe hinunter bis zu dem Haus, wo sich auch eine gemütliche Terrasse befand. So abgeschieden, so ruhig…. welcher Schriftsteller sieht sich nicht dort an seinem nächsten Werk schreiben?

IMG_0075.jpg

Monaco

Die Stadt der Reichen und Schönen

Nizza

Meine Lieblingsstadt an der Französischen Rivera ist Nizza, die Hauptstadt des Bundesstaates Alpes-Maritimes. Nizza liegt direkt an der Baie des Anges zwischen Monaco und Cannes. Dadurch hat es die beste Lage, wenn du nicht mit dem Auto unterwegs bist und trotzdem so viel wie möglich von der Côte d’Azur sehen möchtest. Für mich ist es außerdem der perfekte Ort für einen Sommerurlaub, denn Nizza hat so vieles zu bieten: Es gibt eine sehr moderne Einkaufsstraße, La Medicin, die sowohl an einen schönen Park mit erfrischenden Wasserspielen grenzt als auch den Zugang zu dem alten Stadtteil von Nizza mit vielen kleinen labyrinthartigen Straßen und kleinen Geschäften freigibt.

La Medicin und la Vieille Ville sind wie Tag und Nacht: Eis essen, einkaufen und bummeln tagsüber in der lebendigen Einkaufsstraße und Abendessen, Drinks und Party in der Altstadt nach Sonnenuntergang. Überall in den kleinen Gassen der Altstadt kannst du ein typisches Menü á la Nicoles kosten, wie Socca oder der berüchtigte Salat, der auch in verschiedenen europäischen Küchen angekommen ist. Danach noch ein Eis auf die Faust von Pinocchio’s oder sich doch lieber im La Voglia so richtig mit einem 3 Gänge Menü verwöhnen lassen? Egal wofür du dich entschiedest, die besten Abendbrot-Zeit in Frankreich ist 19 Uhr, weil es dann die ersten Restaurants öffnen und es noch nicht ganz so voll ist. Die Nächte durchmachen kannst du übrigens am besten im Irish Pub “Waynes”, die zu gewissen Zeiten im Sommer zu Livemusik auf den Tischen kannst. Danach noch einen Spaziergang an der Promenade… das ist Nizza!

Ein weiterer toller Tagesausflug führt zum Chateau auf den Berg nördlich von Nizza. Dort hoch kannst du entweder laufen oder aber den kostenpflichtigen Fahrstuhl neben. Falls du jedoch das Schloss suchen solltest, suchst du vergeblich. Dort wo es einmal war, befindet sich jetzt nur noch eine Ruine mit den Überresten vergangener Tage. Jedoch bietet der Berg eine spektakuläre Rundumsicht über Nizza und den Hafen, der übrigens auch auf deine Tagesausflug-Liste stehen sollte.

CIMG1622.jpg

Nizza

Immer einen Besuch wert

Antibes

Ein sehr kleiner und nicht so bekannter Ort an der Côte d'Azur ist Antibes. Es liegt ganz unscheinbar zwischen Cannes und Nizza und ist definitiv einen Bozenstop wert. Das schöne an Antibes ist die Geschichte, die es immer noch in Form von Mauern aus dem 16. Jahrhundert umgibt. Das sternförmige Fort Carré bietet einen unglaublichen Blick auf Port Vauban, von dem aus man verschiedene luxuriöse Yachten bei einem kühlen Getränk beobachten kann - tatsächlich nicht weniger spektakulär wie in Monaco. An Antibes angrenzend befindet sich die bewaldete Halbinsel Cap d’Antibes - das Paradies für luxuriöse Anwesende und Villen. Das Cap d’Antibes bildet die Verbindungslinie zwischen Antibes und Juan-Le-Pins.. Falls du länger in Antibes bist oder einen ganzen Tag einplanst, dann schaue unbedingt vorher in den Kalender. Denn auf Juan-Le-Pins findet das Jazz-á-Juan-Musikfestival statt.

Sowohl das Cap als auch Juan-Le-Pins lassen sich am besten erkunden bei einer Parasailing-Tour mit dem Boot über das Wasser. Nirgends an der Côte d’Azur ist die Aktivität so preiswert und lohnenswert wie in Antibes. Danach kann man sich ganz entspannt am Strand in der Sonne aalen oder in eines der umliegenden Cafés das regen Treiben beobachten.

Cannes

Cannes hat in den letzten Jahrhunderten die sowohl verrückteste als auch beeindruckendste Wandlung vollzogen. Es wurde erstmals 42 v.Chr. erwähnt und tatsächlich bis 1530 von Mönchen regiert. Mit den Casino Projekten seit 1889 wurde Cannes in den 1920er Jahren zum Touristenziel schlechthin für die weniger gut betuchten Leute. Seit der Entstehung der internationalen Filmfestivals 1939 hat sich jedoch das Publikum bis heute massiv gewandelt. Mit dem 1979 entstandenen Palais des Festival et des Congrès in der berühmtesten Straße "La Boulevard de la Croisette" ist Cannes heute das Aktivitäts- und Handelszentrum der Côte d'Azur.

Die Erkundungstour durch Cannes startet im Herzen der Stadt mit den vielen kleinen Einkaufsstraßen und Lädchen, die sich bis zur Promenade in Designer-Shops verwandeln. Entlang der Strandpromenade schießen Luxushotels wie Pilze aus der Erde und auch ein kleiner Strand, der von Mal zu Mal größer werden zu scheint, befindet sich am Stadtrand direkt am Palais des Festival. Für die Feinschmecker unter euch: An jedem Tag der Woche - außer am Montag - gibt es direkt an der Promenade einen Lebensmittelmarkt “Le Forville”, der u.a. auch Stände mit wahren Schätzen beherbergt.

Mein persönliches Highlight in Cannes ist jedoch der Hügel im Süden der Stadt "Le Cannet". Ganz oben hast du einen fantastischen Blick über das wuselige Treiben in Cannes. Von dortaus siehst du auch die vielen Fähren an- und ablegen, die nach Saint Tropez und anderen tollen Zielen an der Côte d’Azur fahren. So ein Ausflug ist übrigens sehr zu empfehlen!

IMG_0149.jpg

Cannes

Perfekt für einen Tagesausflug

Saint Tropez

Die Küstenstadt Saint Tropez war lange Zeit sehr bekannt für ihren Künstler und zog 1960er das internationale "Jet-Set" an. Menschen besuchen immer noch Saint Tropez wegen der Strände und des Nachtlebens. Das Kopfsteinpflaster in den Straßen im Zentrum erinnern an die Vergangenheit, als Saint Tropez eine kleines unscheinbares Fischerdorf war. Ein bewaldeter und grüner Park führt dich direkt auf einen kleinen Hügel mit herrlichem Blick über den Hafen von Saint Tropez. Wenn du auf der anderen Seite wieder hinuntergehst, stößt du möglicherweise auf einen Flohmarkt mit Kleidung, Dekoration und vielen verschiedenen Speisen.

Erwähnenswert ist, dass es viele unglaubliche abenteuerliche Bootsfahrten von Nizza oder Cannes nach Saint Tropez gibt, von wo aus du einen fantastischen Blick über die französische Riviera genießen und dir noch mehr Ziele für deine Reise entlang der Côte d’Azur aussuchen kannst.

Übrigens gibt es eine Legende über Saint-Tropez: im Jahr 68 wurde hier wohl ein römischer Offizier namens Torpes auf Befehl von Kaiser Nero geköpft. Die Leiche von Torpes wurde dann zusammen mit einem Hahn und einem Hund in einem Boot an die Strände von St. Tropez gespült. Der Märtyrer wurde dort von den Menschen in Saint Tropez entdeckt, die ihn dann zu ihrem Schutzpatron nahmen.

CIMG1702.jpg

Saint Tropez

Vom Fischerdorf zum Touristen-Magnet

Cassis

Ich liebe diese niedliche kleine Stadt und den schönen Hafen mit vielen kleinen und farbenfrohen Booten. Cassis liegt 30 Minuten östlich von Marseille an der Küste von Bouches-de-Rhône. Man kommt dort am besten mit dem Auto. Wir brauchten ewig um einen Parkplatz zu finden, aber nach vielen auf und ab haben wir endlich einen freien Platz in der Ave. Auguste Javier entdeckt, der zwar nicht direkt um die Ecke lag, jedoch völlig kostenlos war! Es gab natürlich ein paar Parkplätze in der Nähe, aber für einen entspannten Strandtag waren sie viel zu teuer (ca. 2€ pro Stunde) und ein bisschen Bewegung tut immer gut, oder?

Cassis eignet sich am besten, um einen herrlichen Strandtag am Le grande plage de Cassis zu verbringen mit anschließenden Crêpe au Citron in einem der Cafés am Hafen oder ein Eis auf die Faust zu genießen. Wenn du keine Lust auf Strand hast und lieber die Gegend erkunden möchtest, kannst du auch die Burg auf einem Hügel in der Nähe von Cassis erkunden oder den ganzen Weg nach Cap Canaille wandern. Der Weg zum Cap Canaille lohnt sich übrigens, weil sich dort ein wunderschöner Strand versteckt ist, der nur zu Fuß über den Wanderweg zu erreichen ist.

Weitere tolle Strände in der Gegend sind in La Ciotat oder etwas weiter nördlich in der Nähe von Nizza am Cap Sean Juan Ferrat.

IMG_0005.jpg

Cassis

Die besten Strände

Marseille

Der Juni ist eigentlich die beste Zeit des Jahres, um Marseille zu besuchen, da man dann die verführerischen Farben und Düfte verschiedener Lavendelfelder überall in der Provence sehen und riechen kann. Der September ist jedoch ein absoluter Geheimtipp für alle, die überfüllten touristischen Orten entfliehen und Marseille als echte Marseillants erleben möchten. Außerdem ist es wesentlich günstiger: für unser hübsches und moderne Studio in Saint-Geniez mit einem Balkon, einer Küche und einen Tiefgaragen-Stellplatz haben wir für 10 Tage sage und schreibe 215€ pro Person bezahlt. Jeden Morgen haben wir ein gemütliches Petit Déjeuner auf unserem Balkon genossen, wozu wir Baguette, Croissants und eine Leckerei zum Probieren in der örtlichen Bäckerei gekauft haben.

An einem sehr bewölkten Tag beschlossen wir, unsere Sightseeing-Tour zu beginnen, und liefen die 12 km von unserer Wohnung am Meer entlang zum größten Handelshafen Frankreichs und Le Panier (dem Korb), dem ältesten Teil von Marseille. Das war schon eine Odyssee! Nach nicht einmal 5 Minuten begann es heftig zu regnen und dann schmolzen wir buchstäblich in der Sonne, aber es hat sich absolut gelohnt.

In den verschiedenen Cafés und Restaurants rund um den Hafen lässt es sich am besten nach so einen ausführlichen Spaziergang entspannen oder den Tag bei einem Wein aus der Region ausklingen. Mit der Ruhe des Ozeans und der Lebendigkeit der Gegend ist es ein absolutes Muss in Marseille. In den Tagen der französischen Kolonialzeit war es das Tor zum Mittelmeer. Heute ist es eine Hauptstadt in Südeuropa.

Das beste an Marseille ist nicht die große Einkaufsstraße, sondern die Altstadt, Le Panier. Es ist das Herz und zugleich der älteste Stadtteil von Marseille - hier begann die Geschichte von Marseille mit der Besiedlung des Altgriechischen um 600 v.Chr. Die verschiedenen Straßen sind mit bunt bemalten Fassaden und Blumen geschmückt, umgeben von hübschen Cafés und Geschäften, die noch immer an den Ursprung von Marseille erinnern. Le Panier ist wie ein kleiner Irrgarten mit vielen Gängen und in jeder Ecke etwas zu entdecken. Es lässt dich völlig vergessen, dass du dich tatsächlich im belebten und lebhaften Zentrum von Frankreichs zweitgrößter Stadt befinden.

IMG_9798.jpg

Marseille

Das kleine Bonbon

So reist du an

Entlang der Côte d’Azur gibt es nur zwei Flughäfen die sich preislich lohnen und zwar der in Nizza oder der in Marseille. Hin- und Rückflüge kosten zwischen 200-300 € je nachdem wann du fliegst und von wo. Leider liegen beide etwas außerhalb, sodass man zur Unterkunft entweder eine sehr teuere Taxifahrt auf sich nimmt, es mit den öffentlichen Verkehrsmitteln wagt oder aber ein Auto mietet. In Nizza ist es jedenfalls so, dass du vom Flughafen aus eine Odyssee mit deinen Koffern über den Parkplatz unternehmen musst, um zur Straße zu gelangen. Dann heißt es eine unbestimmte Zeit zu warten - denn wann der Bus kommt und wie voll dieser ist, weiß man vorher nicht. Ein großes Plus ist jedoch der Preis. Ein Busticket kostet 1-2€, egal wie weit du fährst. Es gibt zudem Busse die zwischen Cannes und Menton verkehren, falls du dein Feriendomizil etwas außerhalb aufschlägst. Mit dem Bus die Côte d’Azur zu erkunden, ist übrigens auch eine super Alternative, falls du ein Auto hast, mit deinem eigenen Auto nicht anreisen möchtest oder die Vorort kein Auto mieten möchtest.

Zu den Flughafen in Marseille kann ich nur wenig sagen, denn wir sind nach Marseille mit dem Auto gefahren und das lohnt sich meines Erachtens preislich am meisten. Für die 10 Tage haben wir ca. 200€ pro Person für Anreise und Road Trips entlang der Côte d’Azur von Marseille bis nach Monaco hoch. Du sparst dir also die Kosten für ein Mietauto, kannst viel mehr sehen und bezahlst das gleiche wie für Hin-und Rückflug. Außerdem ist es umweltschonender als mit dem Flugzeug.

Je nachdem von wo aus du anreist, kann ich einen Zwischenstopp in Lyon, Straßburg oder Saarbrücken empfehlen. Wenn du kein Auto hast wäre der Flixbus* auch eine spannende Alternative, die übrigens verschiedene Ziele in Frankreich zu einem Top-Preis ansteuern. Die Fahrzeiten sind zwar etwas länger, aber mit einem guten Buch oder Hörbuch* super zu überbrücken. Oder doch lieber eine Kombination aus Fliegen und zurück mit Flixbus*?

Für was auch immer du dich entscheidest, es lohnt sich zu vergleichen und alles im Vorfeld zu planen. Des weiteren hängt es auch davon ab, wann du reist und wie viel du ausgeben möchtest.

Unterkünfte und Preise

Je nachdem wo du an der Côte d’Azur hinmöchtest und was du ausgeben möchtest, hast du die unterschiedlichsten Möglichkeiten. Cannes, Nizza und Marseille sind die teuersten Städte vor allem von Juni bis August. Außerhalb der Saison kann man hier aber super Schnäppchen finden. (10 Tage für ca. 215€ pro Person). Falls du aber gerne während der Hauptsaison reisen möchtest, schaue doch einfach nach kleineren Orten wie z.B. Menton oder La Ciotat, die beide gut mit den öffentlichen Transportmitteln zu erreichen sind und preiswerte Unterkünfte bieten.

Wir schauen hauptsächlich nach Ferienwohnungen, weil wir so die Möglichkeit haben, ausgedehnte Kochabende mit anschließenden Essen auf dem Balkon zu unternehmen und uns ab und zu mit einem Abendessen im Restaurant zu verwöhnen. Wenn du mit einer größeren Gruppe reist, wird es sogar noch günstiger. Unsere erste Adresse zum Preisvergleich ist booking.com*, weil hier alles auf einen Blick ist: Hotels, Hostels, B&B’s und seit neuerdings auch Ferienwohnungen. Je nachdem welchen Nutzerstatus du hast, gibt es sogar Rabatt. Du kannst dir sicher meine Begeisterung vorstellen, als ich plötzlich 10% Rabatt als Dankeschön erhalten habe und das scheinbar sogar dauerhaft.