Erlebe Wellington wie ein echter Kiwi

Neuseeland hat für mich einen ganz besonderen Stellenwert und vor allem Good Old Windy Welly, wo ich knapp 6 Monate gelebt und vor allem einiges erlebt habe. Für mein Praxissemester habe ich in Wellington für eine Non-Profit Organization volunteered und gelebt wie ein waschechter Kiwi. Meine Kollegin hat Wellington als eine Boutique City beschrieben, weil es überall hübsche Ecken gibt, die nur darauf warten von dir entdeckt zu werden. Falls du also das Glück hast diese tolle Stadt zu erkunden und sie wie ein Einheimischer erleben möchtest, dann solltest du dir jetzt Zettel und Stift für deine Planung bereitlegen.

Pin mich! Erlebe Wellington wie ein echter Kiwi.

Pin mich! Erlebe Wellington wie ein echter Kiwi.

 

Entdecke die Veränderung der Küstenlinie

Über Jahrhunderte hinweg veränderte sich die Küstenlinie in Wellington zum Positiven. Da wo früher schon das Meer anfing, ist nun mehr Land ausgetreten. Das liegt an Neuseelands besonderen Lage und an der Plattentektonik. genauer gesagt an der Australischen und Pazifischen Platte. Mittlerweile steigt der Meeresspiegel durch die Erderwärmung leider wieder an und im Te Papa Museum in Wellington sind schon die ersten Auswirkungen simuliert. Eine wirklich spannende Entdeckung zu Wellingtons geologischen Veränderungen kannst du in der Willis Street machen und sehr weit verfolgen: hier gibt es Markierungen mit Jahreszahlen, wo früher die Küste begann. Viel Spaß beim Entdecken.

Erlebe Wellingtons Kaffeetourismus

Verstehst du jetzt, warum ich mich in Wellington so wohlgefühlt habe? Schon bei der Vorbereitung meines Auslandsemesters wurde ich von meinen zukünftigen Kollegen direkt darauf vorbereitet, welch tollen Kaffee es in Wellington gibt und tatsächlich wurde ich nicht enttäuscht. Café Scoopa, Aristona oder doch lieber ein Mitternachtskaffee im Midnight Espresso mit einen leckeren Stückchen veganen Kuchen? Wichtig ist nur, dass du dich mit den speziellen Bezeichnungen vertraut machst: Flat White = Cappuccino; Long Black = Doppelter Espresso - alles klar? Dann bist du jetzt offiziell bereit für deinen ersten Kaffeetourismus in Welly.

Erlebe Wellywood

Die Weta Caves sind ganz berühmt für Wellington, weil hier sämtliche Animationen für weltberühmte Filme in mühsamer Detail- und Handarbeit erstellt werden. Einen davon kennst du sicher: Den Herr der Ringe. Überall in Neuseeland kannst du die Drehorte nach einer käuflich erwerbbaren Karte besuchen. Die 3 Trolle können bereits am Eingang bewundert werden, wohingegen mehrere kleinere Figuren im Inneren warten. Ein kostenloser Film wird von den Weta Caves für jedermann zur Verfügung gestellt, falls du aber Filmbegeistert bist, kannst du hier auch Besichtigungstouren buchen und die ganze faszinierende Welt von Wellywood erkunden. Apropos entlang der Küste findest du passend das "Wellywood" Zeichen, das man übrigens auch aus dem Flugzeug sieht. 

IMG_3158.jpg
 

Erlebe Wind Welly

Ganz besonders geliebt und hinterher vermisst habe ich den Wind in Wellington, der teilweise so stark sein kann, dass man sich an einem Laternenpfosten festhalten muss. In dem Moment habe ich mir gewünscht wie Mary Poppins einen Schirm dabei zu haben und einfach abzuheben. Nicht, dass ich es nicht doch probiert und daran kläglich gescheitert bin, nein. Der starke Wind rührt tatsächlich daher, dass Neuseeland sehr hügelig ist und sich Winde in der Wasserschlucht von Nord- zur Südinsel entladen. Genau da liegt Windy Welly. Hier habe ich erfahren, was Windstärke wirklich bedeutet. Probiert es aus. 

Stürze dich in das Afterwork Getümmel

Wie auch in England finden sich in Neuseeland viele Kiwis für ihre geliebten Afterwork Aktivitäten zusammen. Die besten Locations dafür sind meines Erachtens die Terrasse mit Meerblick des Fox Gloves, in einen der Bean Bags direkt am Wasser im Karaka Café oder mein absoluter Favorite die Dachterrasse über den Four Kings am Courtenay Place. Falls du letzteres in Angriff nehmen möchtest, dann findest du den Aufzug für die Dachterrasse direkt linkes neben dem Eingang vom Four King (wo es übrigens auch ganz tolle Pub Quiz Nights gibt). Anschließend noch für einen Cocktail in die Library.... so lässt sich der Abend doch super ausklingen, oder?

Bewundere die Tulpen im botanischen Garten

In Neuseelands Frühling findet am vorletzten Wochenende im September ein großes Tulpen Event im botanischen Garten statt. Tausende von Tulpen und andere Frühlingsblumen werden wunderschön in verschiedenen Beeten dargestellt und mit Musik sowie guten Essen gefeiert. Es ist ein riesen Event und einen Besuch Wert. Der park führt hinauf auf dem Berg zu einem Planetarium oder zu den in Wellington berüchtigten Cable Cars, die runter in die Stadt düsen. Zum Entspannen bietet sich ansonsten auch das Café direkt im botanischen Garten an, wo noch mehr hübsche Blumen sind. Es ist also für jeden etwas dabei und gehört zu einem spektakulären Wellington Erlebnis dazu.

IMG_2741.jpg

Botanischer Garten

Wellington

Schaue dir den Sonnenaufgang von Mt. Victoria aus an

Was gibt es schöneres als um 5 Uhr morgens aufzustehen und im Dunkeln auf den Mt Vic im zu pilgern? Es gibt ganz sicheres nichts vergleichbares als die Sonne aufgehen zu sehen und zu erleben wie Wellington aus dem Schlaf erwacht. Vor allem die wunderbaren Gesänge unterschiedlichster Vogelarten sind echt beeindruckend und erinnern mich immer an meinen ersten Tag in Neuseeland. Am meisten hat es mir der Tui angetan, dessen Gesang leicht mit dem von "The Mockingjay" verwechselt werden könnte. Die Aussicht vom Mt. Vic aus ist ganz nebenbei wunderschön: links die Stadt, rechts der Hafen und vieles mehr zu entdecken. Zu der Hafenschlucht gibt es übrigens eine Maori Legende von zwei Fischen, der eine war aktiv und hat sich bis zur Küste durchgebissen, der andere war Träge und hat nur die Hälfte geschafft. Du verstehst was ich meine, wenn du es selber siehst. 

Kaufe auf dem Farmer’s Market ein

Jeden Sonntag ist am Te Papa Museum Farmer's Market, wo du sehr frisches, leckeres und preiswertes Obst und Gemüse erstehen kannst. Meine erste Errungenschaft war eine riesige Spinatpflanze. Damals dachte ich so bei mir: Aha, so sieht Spinat also in Wirklichkeit aus. Falls du es nicht sowieso schon entdeckt hast, dann solltest du auch die Möglichkeit nutzen verschiedenen Kumara Sorten zu testen. Das war die wohl wichtigste Errungenschaft der Maori, denn die Süßkartoffel wächst wunderbar an vielen verschiedenen Orten in Neuseeland und hat ihnen damals das Überleben gesichert. Daneben gibt es hier auch viele Food Trucks und regionale Produkte an kleinen Ständen. 

Entdecke das Gewusel im Bienenstock

Wellington ist Neuseelands Landeshauptstadt, dessen Regierungszentrum der für seine Architektur bekannte Bee Hive ist. Ein ganz spannendes Erlebnis sind die kostenlosen Führungen, die man vorher im Internet buchen kann. Es ist wirklich sehr interessant, welche Geschichte hinter Neuseeland steckt und vor allem, dass es das erste Land war, wo Frauen das Wahlrecht hatten. Daneben lernst du hier noch ganz viel darüber wie die Politik in Neuseeland organisiert ist und findest ganz viele Parallelen zu England, an das Neuseeland als Kolonie lange gebunden war. Welchen Einfluss England heute noch hat, findest du hier sicher auch heraus.

IMG_3937.jpg

Bee Hive

Wellington

Erkunde eine einsame Insel

Lust an einen schönen sonnigen Tag hinauszufahren? Somes Island ist vom Hafen in Wellington mit einem Boot aus zu erreichen und bietet eine schöne Abwechslung zum Stadtalltag. Ranger erzählen dir die Hintergründen und passen auf, dass die Insel weitergehend naturbelassen bleibt. Nach einer Unterweisung, darfst du die Insel für eine Stunde auf eigene Faust erkunden, bevor es zurück nach Wellington geht. Es ist einfach so schön so einen natürlich Ort zu besuchen und zu erkunden weit weg von dem Stadtgetümmel.

 

Komm an Bord!

Galerie-Block
Dies ist ein Beispiel. Um Instagram-Posts anzuzeigen, doppelklicken um Konto hinzuzufügen oder bereits verbundenes Konto auszuwählen. Erfahren Sie mehr

Verpasse keine Trends und erhalte alle wichtigen Neuigkeiten aus dem Tagebuch einer Reisebloggerin, die dir Appetit auf nachhaltiges Reisen machen.